Ägyptische Brücke

137
Ägyptische

Der Name der Ägyptischen Brücke leitet sich vom ursprünglichen Design ab und führt heute den Auto- und Fußgängerverkehr über den Fluss Fontanka in dem Admiralitätsbezirk von St. Petersburg. Die Brücke ist eine diagonal über den Fluss gelegene Metallkonstruktion mit einer Länge von knapp über 53 Metern und einer Breite von 27,6 Metern.

Die Widerlager der Brücke bestehen aus massivem Stahlbeton auf einem mit Granit ausgekleideten Pfahlfundament. An den Brückenenden wurden Skulpturen von Sphinxen auf Granitsockeln aufgestellt, die die ägyptische Kettenbrücke schmückten.

An den Eingängen auf Granitsockeln sind Obelisken angebracht, die als Stehlampen für Sechskantlaternen dienen. Obelisken bestehen aus Stahlbeton mit Gusseiserner Kunst.

ägyptische brückeDie ägyptische Brücke war eine der ersten Kettenbrücken, die in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts gebaut wurden. Das Projekt wurde von den Ingenieuren von Tretter und Christianovich 1825-1826 umgesetzt. Die Architektur der Brücke spiegelte das für das 19. Jahrhundert charakteristische Interesse an der Kunst des alten Ägypten wieder. Portale, Säulen sowie die Traufe und andere Teile der Brücke wurden mit Verzierungen aus Hieroglyphen geschmückt, und an den Eingängen wurden beidseitig der Brücke gusseiserne Sphinx Figuren vom Bildhauer Sokolov, angebracht. Die architektonischen Details der Sphinxen und Gitter wurden vergoldet.

Nach der Grundrenovierung in den Jahren 1954-1955 ist die Fahrbahn heute aus Stahlbetonplatten, die auf einem Metallbolzen verlegt sind. 1979 wurde eine Stahlbetonbrüstung der Fahrbahn eingebaut, 1988 wurde sie durch Granit ersetzt.

In den Jahren 2002-2004 folgten Restaurierung von vier historischen Leuchten. 2006 wurden die Fassadendekorelemente mit Goldfarbe bemalt und drei Sphinxen restauriert.

Ein interessanter Fakt ist, dass beim Guss der Sphinxfiguren im Jahre 1825 auch zwei Probekopien angefertigt wurden, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Kaufmann Galaktionov erworben wurden, der sie damals an seinem Haus platzierte. In den 1960er Jahren wurden die Sphinxe restauriert und anschließend 1971 den Malaya Nevka-Damm in der Nähe der Kamennoostrovsky-Brücke auf der Treppe installiert.