Das Alexander-Newski-Kloster

429

Die Gründung des Alexander-Newski-Klosters, eines der berühmtesten Kloster Russlands, geht auf den Zaren Peter den Großen zurück und erfolgte im Jahre 1710 zu Ehren des Fürsten von Nowgorod, der 1240 an der Newa den Sieg über die Schweden errungen hatte. Alexander Newski wurde 1263 heiliggesprochen.

Peter der Große bezwang die Schweden im Jahre 1709 erneut.

1724 wurden die Gebeine Alexander Newskis aus Wladimir nach St. Petersburg überführt.

Ende des 18. Jahrhunderts erhob Paul I. das Kloster zur Lawra, einem mit außergewöhnlichen Privilegien ausgestattetem Kloster. Insgesamt gibt es nur 4 russische Klöster, die diesen Ehrentitel tragen.

Unter Anderem befinden sich der Tichwiner-Friedhof und der Lazarus-Friedhof, die Ruhestätten berühmter früherer Persönlichkeiten wie Carlo Rossi, Michail Lomonossow, Peter Tschaikowski und Fjodor Dostojewski, hinter dem Kloster.

TEILEN