Der Jussupow-Palast

752

Im Jahre 1780 errichtete der bekannte Architekt Vallin de la Mothe den Jussupow-Palast an dem Fluss Moika.

Die Jussupows, eine der wohlhabendsten Familien Russlands, stellten dort ihren Besitz an prachtvollen Gemälden aus.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Innenausbau, so wie er auch heute zu betrachten ist, fertiggestellt.

Das Innenleben des Palastes spiegelt den Glanz und die Pracht der Zarenzeit wieder und kann sich so mit dem Winterpalast fast auf dieselbe Stufe stellen.

In dem im klassizistischen Stil erbauten Jussupow-Palast wurde auch ein schmuckes Theater integriert. In diesem können bis zu 180 Besucher die dort stattfindenden Aufführungen genießen.

So verzeichnet das neobarocke Theater auch den Auftritt des bekannten Sängers Fjodor Schaljapin.

Viele Besucher finden den Weg in diesen wundervollen Palast. Nicht zuletzt auch aufgrund der ausgestellten Figuren aus Wachs, die die rätselhafte Ermordung des Wanderpredigers Grigori Jefimowitsch Rasputin durch Felix Jussupow und seinen Freunden im Dezember 1916 darstellen.

TEILEN