Ausgehen in St. PetersburgStadtgeschichteStartseiteZarenresidenzen in St. PetersburgKultur in St. Petersburg
Sehenswürdigkeiten
Isaakskathedrale

Die Isaakskathedrale ist die prächtigste Kirche St. Petersburgs. Eines der feinsten architektonischen Bauwerke vom Architekten A. Montferrand. Die größte Kathedrale der Stadt ist fähig rund 10,000 Menschen aufzunehmen. Die gigantische Goldkuppel der Isaak Kathedrale dominiert die Silhouette der Stadt. Der Durchmesser der vergoldeten Hauptkuppel beträgt 26 m. Die größte Kirche Russlands wurde in mehr als 40 Jahren, von 1810 bis 1858 erbaut und sollte die Position Russlands als neue europäische Großmacht zum Ausdruck bringen. Mehr als eine halbe Million Leibeigene leisteten schwerste Fronarbeit.

Die Kathedrale wird mit 112 festen Granitsäulen geziert, die einzeln bis zu 114 Tonnen wiegen. Die Inschrift: "Petro Primo Catarina Secunda" heißt "Für Peter den Ersten von Katharina der Zweiten". Die Beobachtungsplattform auf der Kolonnade bietet eine großartige Ansicht der Stadt. Nicht weit von der Isaak-Kathedrale, am Isaaks-Platz, kann die breiteste Brücke der Stadt bewundert werden. (wegen der ungewohnten Breite bemerkt man diese nicht) Hier fand früher der Handel statt.

 

Öffnungszeiten: 11.00 - 19.00 (außer Mit.)           

Aufgang zur Kolonnade: 11.00 - 16.00 bzw. 17 Uhr

Isaakiewskaja pl. 1                                                             

Metro: Gostinij Dwor, Newski Prospekt     

 

Isaaksplatz, davor das Denkmal von dem Zaren Nikolaus I.
Bildquelle: Enrique Kassner, Hamburg
Abenddämmerung
Isaakskathedrale bei Nacht
Zurück
Newa Reisen - Reise nach St. Petersburg