Ausgehen in St. PetersburgStadtgeschichteHotels in Sankt-PetersburgStartseiteZarenresidenzen in St. PetersburgKultur in St. Petersburg

Peter der Große                                                  (1/2)

    

Geb. am 30 Mai 1672 in Moskau.                                                                       Gest. am 28 Jan. 1725

Zar seit 27 Apr. 1682.

Sohn des Zaren Alexis Mikhailowich (1629 - 1676) und der Zarin von seiner zweiten Ehe Natalia Kirillowna Naryschkina (1651 - 1694).

Charakter:                                                                                                           Aktiv in Staatsangelegenheiten , militärisch und diplomatisch.

Peter war zweimal verheiratet:                                                                               Seine erste Ehe war mit Eudoxia Fyodorowna Lopukchina (1669 - 1731), aus dieser Ehe stammt  sein erster und einzigster Sohn, Aleksej (1690-1718).

Seine zweite Ehe war mit Marta Alexeewna Skawronskaja (1683-1727; spätere Zarin Katharina I.), welche Peters enger Freund Alexander Menschikow, dem Zaren vorstellte. Sie war die Tochter eines litauischen Bauers.

Aus dieser Ehe stammen neun Kinder. Alle mit Ausnahme von Anna (1708-1728) und Elizabeth (1709-1761) spätere Zarin Elizabeth, starben im Kindesalter.

 

Peter war 2.03 Meter groß, breitschultrig und muskulös, mit einem hübschen Gesicht und blauen Augen. Er hatte ein ungestümes und energisches Wesen und eine ungemeine Körperstärke. Von all den Zaren, die Russland regierten, stellte keiner so staatliche Erscheinung dar wie Peter der Große.

Er schwang selbst die Axt, um eine Kriegsflotte bauen zu helfen und Dienste sogar als Korporal in seiner eigener Armee. Obwohl er in den prächtigen Palästen mit aller Bequemlichkeit leben konnte, wohnte er oft zufrieden in einer kleinen Hütte mit 2 Zimmern. (Haus Peters des Grossen). Der russische Adel umschmeichelte ihn nicht allein wegen seiner kriegerischen Erfolge, er aber suchte die Gesellschaft von Ausländern und einfachen Bauern. Er konnte ein sanfter und strahlender Mensch sein und im nächsten Augenblick wieder Ivan dem Schrecklichen gleichen. Seine Grausamkeit aber hatte das Ziel ein faules, unwissendes und uraltes Russland zu Macht und Größe anzutreiben. Sein ganzes Leben lang, setzte er seine ungeheuere Kraft und seine Energie daran Russland zu modernisieren.

 

Peter und sein Ziel:

Es scheint, als wäre die Zeit in Russland stehen geblieben. Die Technik entspricht dem Wissensstand des Mittelalters. Peters Politik zielt auf Modernisierung und Expansion. Seine Anregungen holt er sich in einer Siedlung, die nur fünf Kilometer von Moskau entfernt ist - in der Kolonie der Ausländer. Er schließt Freundschaft mit dem holländischen Kaufmann Franz Timmermann. Mit dessen Hilfe lernt er den Umgang mit nautischen Geräten und das Segeln.

Seit seiner Kindheit interessierte sich Peter für Segelboote. Er besaß ein eigenes Segelboot und lernte damit umzugehen. Mit den Jahren entwickelte sich eine große Leidenschaft für die Schifffahrt und Navigation.

Im Jahre 1694 verlässt erstmals ein russischer Zar das Festland. 1695 gründet Peter schließlich die russische Marine und begann mit dem Aufbau der russischen Flotte, die sich nach dem westlichem Vorbild orientierte. Zwei Jahre später kann der junge Regent seine Seetüchtigkeit in der Kriegsführung einsetzen. Er erobert mit seiner neuen Streitkraft und westlicher Militärtechnik die osmanische Festung Asow am unteren Don. Die geglückte Unterwerfung verhilft dem Zaren nicht nur in Russland zu großer Anerkennung. Auch in Europa wird man auf den 24Jährigen aufmerksam.

 

Weiter

 

Der junge Zar Peter I.

Der junge Zar Peter I.

Peter´s engster Freund  und  Berater Alexander Menschikow.

Peter´s engster Freund und  Berater Alexander Menschikow.

Seine zweite Ehegattin und spätere Zarin Katharina I.

Seine zweite Ehegattin und spätere Zarin Katharina I.

Peter als Zimmermann.

Peter als Zimmermann.