Igor Strawinski

21

Igor Fjodorowitsch Strawinski wurde am 17. Juni 1882 in dem Vorort Oranienbaum bei Sankt Petersburg geboren.

Anfangs studierte er Rechtswissenschaften, entwickelte jedoch zunehmend Interesse für die Musik.

1903 nahm er Kompositionsunterricht bei Rimski-Korsakow.

In Sankt Petersburg schloss er sich dem Künsterkreis um den Ballettimpresario Sergei Diaghilew, Leiter des Ensembles „Ballets Russes“, an.

Für diesen schrieb er drei Ballette: „Der Feuervogel“, „Petruschka“ und „Le sacre du printemps“.

Sein Stil prägte bereits die polytonale Harmonik.

Ab 1914 lebte Strawinski in der französischen Schweiz, zog dann 1920 nach Paris und 1939 schließlich in die USA, wo er die amerikanische Staatsbürgerschaft annahm.

Mit seinen Werken gehört Strawinski zu den bedeutendsten Komponisten der Neuen Musik seiner Zeit.

Er starb am 06. April 1971 in New York.

Auf seinen Wunsch hin wurde er in Venedig begraben.

TEILEN