Leo Trotzki

61

Geburts- und Sterbetag

Geboren wurde Leo Trotzki am 07. November 1879 in Janowka. Er war der Sohn des jüdischen Bauern David Bronstein.

Er starb im Jahre 1940.

Leben

Ursprünglich war er Menschewiki (= Minderheitler), trat aber im Revolutionsjahr 1917 zu den Bolschewiki über. Trotz ideologischer Gegensätze avancierte er zum engsten Mitarbeiter Wladimir Lenins und zählte zu den führenden Organisatoren der Oktoberrevolution.

Trotzki leitete 1918 die Friedensverhandlungen von Brest-Litowsk und wurde zum Volkskommissar für Verteidigung ernannt. In dieser Funktion organisierte er die Rote Armee. Nach dem Tod Lenins im Jahre 1924 kam es zu einem erbitterten Machtkampf mit Stalin, dem Trotzki unterlag.

1925 wurde er als Kriegskommissar abgesetzt, 1927 aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen und 2 Jahre später des Landes verwiesen.

Im mexikanischen Exil schrieb Trotzki mehrere Bücher, darunter „Die permanente Revolution“ von 1930, „Mein Leben“ und „Stalin“ von 1940.

Am 21. August 1940 wurde er, wahrscheinlich in Stalins Auftrag, in Mexiko ermordet.

TEILEN