Löwenbrücke

545
Löwenbrücke

Die Löwenbrücke ist mit 2,9 Metern Breite für Fußgänger gedacht, die den Gribojedow-Kanal überqueren möchten. Die einspännige Brücke erstreckt sich mit ihren 27 Metern über den Kanal und verbindet die Kasaner mit der Spassky Insel.

Das Geländer der Brücke besteht aus gusseisernem Gitter mit gekreuzten rechteckigen Stäben, deren Enden mit halbkreisförmigen Rosetten oben und unten verbunden sind. In der Mitte der Brücke beleuchten zwei oktaedrische Lampen auf gusseisernen Stehlampen den Weg.

Die Spannstruktur besteht aus Ketten, Anhängern und Holzbalken. Die Balken sind an Metallketten auf Kleiderbügeln befestigt. Die Enden der Ketten sind an den gusseisernen Masten im Inneren der dekorativen Skulpturen des Bildhauers Sokolov, den Löwenköpfen befestigt.

Neben der Bank- und Pochtamsky-Brücke ist die Löwenbrücke eine der letzten verbliebenen Fußgängerkettenbrücken in St. Petersburg. Die Löwenbrücke zählt zu den herausragenden Denkmalen der Brückenbauarchitektur des ersten Viertels des 19. Jahrhunderts und wurde gleichzeitig mit der Bank-Brücke zwischen den Jahren 1825 und 1826 gebaut.

loewen-brueckeEine verkleinerte Kopie der Brücke wurde 1838 von der Firma Borsig nach einem Projekt des deutschen Architekten Hesse auf dem Parkgelände des Großer Tiergarten in Berlin errichtet. Die Löwenbrücke misst hier knapp über 17 Meter in der Länge, sowie 2 Meter Breite und war die erste Hängebrücke der Stadt. Im Gegensatz zum Petersburger Original sind die Spannweite und das Geländer der Berliner Löwenbrücke bis heute aus Holz.

Die Löwenbrücke in St. Petersburg wurde im Jahr 1948 unter dem Projekt des Ingenieurs Janowski überholt. Die alten Holzbalken hat man durch Metallbalken ersetzt, und um ihnen einen krummlinigen Umriss zu geben, bestehen sie nun aus fünf miteinander verschweißten Segmenten. Infolgedessen erhielten die Versteifungen eine geringe Wölbung. Alle anderen Brückenkonstruktionen blieben in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Eine Generalüberholung der Brücke fand in den Jahren 1999 bis 2000 statt. Leider wurde 2015 eine Brücken-Laterne von Vandalen abgerissen, die zweite historische Laterne wurde beschädigt. Im Laufe der anschließenden Restaurierung wurden die Laternen auf Stehlampen montiert.

Die letzte Restaurierung von Löwenskulpturen auf der Brücke begann am 10. August 2018 und dauerte bis Oktober 2018 an. Alle Arbeiten waren unter Schutzzelten direkt auf der Brücke ausgeführt.