Die Peter-Paul-Kathedrale

2351

Die älteste Kathedrale der Stadt bildet das Herzstück der Peter-und-Paul-Festung auf der Haseninsel.

Die Kathedrale wurde von dem italienischen Architekten Domenico Trezzini nach 21 Jahren Bauzeit 1733 fertiggestellt.

Typisch an der im holländisch frühbarocken Stil erbauten Kathedrale ist ihre lange goldene Turmspitze, die zu den Wahrzeichen der Stadt gehört.

Die Gesamtlänge des Glockenturms beträgt 122,5 Meter. Der fliegende Engel mit einem 7 Meter hohen Kreuz in der Hand, eine Wetterfahne, krönt die vergoldete Turmspitze.

Lange Zeit gehörte die Peter-Paul-Kathedrale zu den höchsten Gebäuden der Stadt und sogar Russlands.

Das prunkvolle Innere mit seinen Marmorsäulen, klassizistischen Deckenverzierungen, Kristallüstren, vergoldeten Ikonen ist sehr beeindruckend.

Die Kathedrale beherbergt die Grablege der Romanow-Zaren von Peter dem Großen bis hin zu Nikolaus II., mit der Ausnahme Peters II., der in Moskau beigesetzt wurde.

Auch Verwandte der Zarenfamilie, z.B. Großfürsten, wurden hier beigesetzt.

1998 fand die Beerdigung des Zaren Nikolaus II. und seiner Familie statt, die 1918 in Jekaterinburg erschossen wurden.

TEILEN