Maxim Gorki

21

Der russische Romanschriftsteller wurde als Aleksej Maksimowich Peschkow am 16. März 1868 in Nischny Nowgorod geboren.

Später legte er sich den Namen Maxim Gorki zu.

Er verbrachte seine frühe Kindheit in Astrachan, wo sein Vater als Schiffsbauer arbeitete. Als dieser verstarb, war der Junge erst fünf Jahre alt.

Seitdem lebte er bei seinen mütterlichen Großeltern.

Dies war jedoch keine glückliche Zeit für den jungen Gorki.

Im Alter von 8 Jahren zwang ihn sein Großvater, die Schule zu verlassen, um ihn mehreren Händlern oder auch Schuhmachern und Malern in die Lehre zu geben.

Glücklicherweise arbeitete Gorki auch als Tellerwäscher auf einem Volga-Dampfer, wo ein freundlicher Koch ihm das Lesen beibrachte und die Literatur bald zu seiner größten Leidenschaft wurde.

Später beschrieb er sein ruheloses und nomadisches Leben in einem Buch.

Maxim Gorki wurde zu einem Meister und Vertreter des russischen realistischen Romans.

Aufgrund seiner geprägten, revolutionären Handlungen gegen das Zarenregime wurde er 1905 eingesperrt.

Danach war er gezwungen, Russland zu verlassen und lebte bis 1914 im Ausland.

Später unterstützte er mit seiner Literatur das sowjetische Regime.

Unklar ist, ob es von Herzen kam oder aus Angst vor Stalin.

Im Jahre 1936 verstarb Maxim Gorki.

TEILEN